Logo Kulturtreff Nord
Logo Literaturzentrum Nord
Logo Galeriehaus Nord
Das aktuelle Programm


Liebe Besucher*innen,
der KUNO hat geöffnet! Die beteiligten Künstler*innen und alle KUNO-Mitarbeiter*innen freuen sich auf Ihren Besuch.

Aufgrund der aktuelllen Situation ist unser Programm derzeit  reduziert.

Die weiteren Veranstaltungen werden relativ kurzfristig geplant und bekannt gegeben.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Eintrittskarten und
Hygienebestimmungen bei den einzelnen Veranstaltungen.







Ausstellungseröffnung
Freitag 25. September 2020  19.00 Uhr
Dashdemed Sampil: Nordwand
Einführung: Dr. Marian Wild
Musikalische Abendbegleitung:
Oskar Bonstroke, Percussion



Logo Galeriehaus Nord
Ausstellung
bis Sonntag 1. November 2020
Dashdemed Sampil
Nordwand
Werk Dashdemed Sampil„Der aus der Mongolei stammende Künstler Dashdemed Sampil nimmt mit seiner eigenständigen Kunst die Stellung eines Solitärs ein. Im Zentrum seiner zugleich sensiblen und kraftvollen Malerei steht die menschliche Figur. ...  Es ist selten, dass Künstler derart mutig immer wieder neue Wege beschreiten. Das Experimentieren und Erforschen neuer Mittel und Maltechniken ist bei Dashdemed Sampil auch Teil seines Selbstverständnisses als Künstler.“ (Natalie de Ligt)

Begleitprogramm:
Im Rahmen des Art Weekend Nürnberg
Sonntag 4. Oktober 2020  11.00-16.00 Uhr
Kurzführungen mit Ruth Haßler


Donnerstag 15. Oktober 2020  14.00 Uhr
Ausstellungsgespräch und Rundgang, im Rahmen des „Café Zeitlos, KUNO“

Ausstellung: 25.09. – 01.11.2020

Öffnungszeiten:
Di-Mi 13-16 Uhr, Do - Freitag 11-13 Uhr, Sonntag 11-16 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter T. 55 33 87.
Sonderöffnung:
Art Weekend in Nürnberg, Samstag 3.10. 11-18 Uhr und Sonntag 4.10. von 11-16 Uhr.

www.galeriehaus-nuernberg-nord.de


Bitte beachten:
Beim Besuch dieser Veranstaltung sind die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen einzuhalten. Entsprechende Aushänge finden Sie am Veranstaltungsgelände.

Es besteht Maskenpflicht! Kein Zugang ohne Mund-Nase-Bedeckung. (Ausnahme: Befreiung mit ärztlichem Attest). Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
Kein Zugang für Personen mit Krankheitssymptomen.
Die Registrierung und Abgleichung der Kontaktdaten ist obligatorisch. (Aufbewahrungsfrist nach DSGVO: 4 Wochen)
Der Abstand zwischen den Stühlen beträgt mindestens 1,5 Meter. Enger stehende Sitze können nur von berechtigten Personen belegt werden (gemäß Corona-Verordnung)

Bitte folgen Sie den vorgegebenen Laufwegen. Ihr Sitzplatz wird Ihnen zugewiesen.





Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung
Nordwand von Dashdemed Sampil


Logo Kultur Nord
Jazznachmittag im KUNO
Sonntag 18. Oktober 2020  15.00 Uhr
Landscape
LandscapeDie Jazzformation des Pianisten Jens Magdeburg kombiniert Versatzstücke verschiedener Musikrichtungen zu einem kammermusikalischen Ganzen. In der Interaktion der Triopartner entstehen fein gesponnene Geschichten und atmosphärisch dichte Klangbilder.

Eintritt: 8 € inklusive 1x Kaffee/Tee

Kartenvorverkauf im KUNO,
T. 0911-553387,

Plätze in begrenzter Anzahl.
KEINE frei Platzwahl.


Foto: Andreas Riedel



Bitte beachten:
Beim Besuch dieser Veranstaltung sind die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen einzuhalten. Entsprechende Aushänge finden Sie am Veranstaltungsgelände.

Es besteht Maskenpflicht! Kein Zugang ohne Mund-Nase-Bedeckung. (Ausnahme: Befreiung mit ärztlichem Attest). Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
Kein Zugang für Personen mit Krankheitssymptomen.
Die Registrierung und Abgleichung der Kontaktdaten ist obligatorisch. (Aufbewahrungsfrist nach DSGVO: 4 Wochen)
Der Abstand zwischen den Stühlen beträgt mindestens 1,5 Meter. Enger stehende Sitze können nur von berechtigten Personen belegt werden (gemäß Corona-Verordnung)

Bitte folgen Sie den vorgegebenen Laufwegen. Ihr Sitzplatz wird Ihnen zugewiesen.






Nachholtermin der im März 2020 ausgefallenen Veranstaltung

Geänderter Veranstaltungsort:
Wolfgangskapelle in der Egidienkirche, Egidienplatz, Nürnberg

Logo Literaturzentrum Nord
Soirée am Sonntag
Sonntag 25. Oktober 2020  17.00 Uhr
Vom Wind verweht - neu zu entdecken
Margaret MitchellVom Wind verweht ist ein Klassiker der Literatur, eine abenteuerliche Liebesgeschichte, vor allem aber das große Epos des amerikanischen Bürgerkriegs - ein Pendant zu Krieg und Frieden. Wohl alle kennen die tragische Liebesgeschichte von Scarlett O'Hara und Rhett Butler, wenn auch oft nur in der Gestalt von Vivien Leigh und Clark Gable. Keine Geschichte hat unser Bild von den Südstaaten und dem amerikanischen Bürgerkrieg so sehr geprägt wie Margaret Mitchells Gone With the Wind.

Vom Wind verweht, die erste - ungekürzte - Neuübersetzung seit 1937 folgt dem schnörkellosen, journalistischen Stil von Margaret Mitchell und lässt uns so fast einen anderen Roman lesen. Natürlich ist es immer noch das große Epos der Geschichte einer jungen Frau, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Doch ohne den romantisierenden Stil, die rassistischen Stereotypen und den teils kitschigen Ton der bisherigen Übersetzung erfahren wir von Konflikten und Brüchen, die die USA bis heute prägen.

Cover Vom Wind verwehtLiat Himmelheber wird nicht nur aus dem Buch lesen und uns in die Anfänge des Amerika von 1860 versetzen. Sie wird auch Vergleiche zur früheren Übersetzung ziehen und von ihrer Intention und Herangehensweise an die Übersetzungsarbeit berichten, an der sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Andreas Nohl gearbeitet hat.


Musik und ein kleiner Imbiss, inspiriert von der Küche der Südstaaten runden - wie immer - das Erlebnis ab. Auch hier halten wir uns an die Hygieneregeln.


Referentin: Liat Himmelheber, Sängerin und Übersetzerin

Koordination und Gastgeberin: Anna-Maria Rufer, Literaturzentrum Nord, KUNO e.V.

Eintritt 10,00 € (enthält ein Getränk und einen kleinen Snack)

Anmeldung erbeten (annemarie.rufer@web.de oder Tel 0911-55 29 79)

Anknüpfend an die Traditionen der Salons der letzten Jahrhunderte – Bastionen geistiger und gesellschaftlicher Emanzipationsbewegungen, Treffpunkt illustrer Persönlichkeiten und auch "bewegter" Frauen. Genießen Sie den späten Sonntagnachmittag.

Copyright Foto Mitchell: Pictorial Press


Bitte beachten:
Beim Besuch dieser Veranstaltung sind die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen einzuhalten. Entsprechende Aushänge finden Sie am Veranstaltungsgelände.

Es besteht Maskenpflicht! Kein Zugang ohne Mund-Nase-Bedeckung. (Ausnahme: Befreiung mit ärztlichem Attest). Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
Kein Zugang für Personen mit Krankheitssymptomen.
Die Registrierung und Abgleichung der Kontaktdaten ist obligatorisch. (Aufbewahrungsfrist nach DSGVO: 4 Wochen)
Der Abstand zwischen den Stühlen beträgt mindestens 1,5 Meter. Enger stehende Sitze können nur von berechtigten Personen belegt werden (gemäß Corona-Verordnung)

Bitte bezahlen Sie Eintritt und Getränke möglichst passend.
Bitte folgen Sie den vorgegebenen Laufwegen. Ihr Sitzplatz wird Ihnen zugewiesen.






Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung
Nordwand von Dashdemed Sampil


Logo Literaturzentrum Nord
Galeriehaus-Lesung
Donnerstag 29. Oktober 2020  19.00 Uhr
Philip Krömer
Ein Vogel ist er nicht
Neun Umschreibungen
Philip KrömerEntfesselte Komik, mutige Rollenwechsel und fabulierfreudige Tableaus eines kunstvollen Was-wäre-wenn: Philip Krömer erzählt von historischen Persönlichkeiten wie Friedrich II, Napoleon, Edgar Allan Poe oder frühen Flugpionieren. Aber in diesen lustvoll ausschweifenden Erzählungen geht es nicht um die Wahrheit, sondern um die Frage: Was wäre wenn … Kaiserin Sissi und Ludwig II. ihre Positionen tauschten, ohne dass jemand es merkte? Was wäre geschehen, wenn dem wackeren Feldherren Napoleon inmitten seiner größten Schlacht ein zartes Blümchen auf der Stirn gewachsen wäre?



Cover Ein Vogel ist er nichtPhilip Krömer, geboren 1988 in Amberg, ist Vater zweier Söhne. Er lebt und arbeitet als freier Schriftsteller in Erlangen. Ausgezeichnet wurde er beim open mike Berlin, Literatur Update Bayern sowie zuletzt mit dem Kulturpreis der Stadt Nürnberg 2020. Seine Kurzgeschichten und Gedichte wurden aufgenommen u.a. in das Jahrbuch der Lyrik, die Krachkultur, Literatur in Bayern und Wortlaut. 2016 erschien im homunculus verlag sein Debütroman Ymir oder:Aus der Hirnschale der Himmel. Im Oktober 2019 folgte der Erzählungsband Ein Vogel ist er nicht – Neun Umschreibungen bei Topalian & Milani. Mit seinen Texten lotet er die Grenzbereiche der historischen und phantastischen Literatur aus.



Eintritt einheitlich 10,00 €, inklusive einem Getränk

Kartenvorverkauf im KUNO, T. 0911-553387, literatur@kultur-nord.org
Plätze in begrenzter Anzahl. KEINE frei Platzwahl.


Bitte beachten:
Beim Besuch dieser Veranstaltung sind die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen einzuhalten. Entsprechende Aushänge finden Sie am Veranstaltungsgelände.

Es besteht Maskenpflicht! Kein Zugang ohne Mund-Nase-Bedeckung. (Ausnahme: Befreiung mit ärztlichem Attest). Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
Kein Zugang für Personen mit Krankheitssymptomen.
Die Registrierung und Abgleichung der Kontaktdaten ist obligatorisch. (Aufbewahrungsfrist nach DSGVO: 4 Wochen)
Der Abstand zwischen den Stühlen beträgt mindestens 1,5 Meter. Enger stehende Sitze können nur von berechtigten Personen belegt werden (gemäß Corona-Verordnung)

Bitte folgen Sie den vorgegebenen Laufwegen. Ihr Sitzplatz wird Ihnen zugewiesen.







Kursprogramm:



Die Sprachkurse finden Sie hier

Die WörterWiese-Schreibwerkstätten finden Sie hier

Die Kreativkurse für Erwachsene finden Sie hier 

Die Kurse für Kinder finden Sie hier